World Goetheanum Association

Die World Goetheanum Association engagiert sich für die Zukunft von Mensch und Erde auf der Basis von Menschenwürde und gelebter Verantwortung.

World Goetheanum Association als Gemeinschaft für eine nachhaltige Zukunft

Die World Goetheanum Association wurde am 18. Mai 2018 gegründet. Sie ist ein Verbund von Partnern, bestehend aus Unternehmen, Institutionen, Initiativen und selbständig Tätigen. Die Association engagiert sich für die Zukunft von Mensch und Erde auf der Basis von Menschenwürde und gelebter Verantwortung. Ihr Handeln orientiert sich an der Vision einer gerechten Welt. Das Partnernetzwerk sieht sich als Teil einer Bewegung, die nach einem neuen, umfassenden Menschenbild sucht, es fördert und umsetzt.

Das Netzwerk bietet die Chance, sich als Partner über die Grenzen des jeweils eigenen Tätigkeitsbereichs hinweg zu begegnen und sich auszutauschen. Als Association realisieren die Partner neue Formen des fairen und entwicklungsorientierten Zusammenarbeitens. Die anthroposophische Forschung ist dabei eine wichtige Quelle der Inspiration im Kontext eines weltoffenen Dialogs. Das partnerschaftliche Engagement verwirklicht sich in weltweit wirksamen Projekten und einem regelmässigen Austausch zwischen den Partnern. In einem jährlich stattfindenden Forum werden aktuelle, gesellschaftsrelevante Themen diskutiert. Die Association versteht sich als eine Interessen-, Förder- und Initiativgemeinschaft. Die gemeinsam unterschriebene Charta ist das Bekenntnis zum partnerschaftlichen Verbund.

Kontakt Informationen

Soziale Medien

Rechtsinformation

Datenschutz-Bestimmungen

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden über unsere Aktivitäten, Veranstaltungen und Veröffentlichungen.

Goetheanum

Die Freie Hochschule für Geisteswissenschaften ist zuständig für die spirituelle Forschung, für die Anregung und Bearbeitung praktischer Fragen und für die Weiterbildung in anthroposophisch orientierten Arbeitsfeldern. Heute ist die Hochschule in eine allgemeine anthroposophische Sektion und zehn Fachsektionen gegliedert. Die Arbeit baut auf dem geisteswissenschaftlichen Kurs auf, den Rudolf Steiner 1924 für die Angehörigen der Universität im Rahmen ihrer ersten Klasse gehalten hat. Die Hochschule hat ihren Sitz und ihre Koordinationsstelle am Goetheanum, und ihre Arbeit findet weltweit in den Kontexten statt, in denen die Angehörigen der Hochschule tätig sind.

School of Spiritual Science: