Klima, Corona, … – Was lernen wir aus der Krise?

December 5 @ 10:00 am - 5:00 pm
Loading Events

In einer Zeit wachsender medizinischer, bewusstseinsmäßiger und gesellschaftlicher Einschränkung, Zuspitzung und Not sind Begegnung, Verständigung, Vertiefung und Zukunftsorientierung noch dringender als sonst.

Die Online-Tagung der Sozialwissenschaftlichen Sektion ist ein Angebot zur Besinnung in Zeiten der Krise. Wir wollen Beiträge zum Verständnis dieser umfassenden Krise geben. Und wir wollen uns öffnen für die Frage, was uns aus dieser Not herausführen könnte. Mehr als Masken, Gebote und Verbote wären dies Schritte zu einem Bewusstseinswandel und gesellschaftlichen Wandel bis hinein in die Gebiete von Wirtschaft, Politik und Kultur.

Der Schock, die Auszeit und die Veränderungen, die uns gegenwärtig abverlangt werden, können uns Anlass werden, tiefer darüber nachzudenken, wie wir künftig leben wollen. Hierzu lädt die Sozialwissenschaftliche Sektion alle Interessierten ein: am 5. Dezember 2020.

Ursprünglich war diese Tagung als physische Zusammenkunft in Dornach geplant. Die sich wieder verschärfenden Regelungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie haben uns veranlasst, sie als Online-Tagung abzuhalten. Zu viele Interessierte wären sonst am Besuch gehindert gewesen. So aber können alle Interessierten unabhängig von Wohnort und Reisemöglichkeiten doch noch teilnehmen. Hierzu lade ich Sie sehr herzlich ein!

Für die Vorträge haben wir hervorragende Experten gewonnen. Nach jedem Vortrag wird es die Möglichkeit zu einem kurzen Gespräch und zu Fragen geben.

Die Teilnahme ist ohne Eintritt möglich: Stattdessen bitten wir um freiwillige Spenden. Richtsatz 25-50 CHF/€

Gerald Häfner


Programm

Samstag, 5. Dezember 2020
 
Ab 09.00 Uhr
Möglichkeit zur Einwahl und Test
 
10.00 Uhr
Begrüßung und Einführung durch Gerald Häfner
 
10.30 Uhr
Dr. Thomas Hardtmuth
Corona und die Überwindung der Getrenntheit
Gibt es eine goetheanistische Virologie?
 
11.40 Uhr
Dr. med. Stefan Ruf
Der Klimabruch – Ende oder Aufbruch in ein neues Bewußtsein?
Klima-Psychologie und Gesellschaftswandel
 
12.45 Uhr
Mittagspause
 
14.00 Uhr
Philip Kovce
Gesellschaft im Ausnahmezustand
Gibt es eine demokratische Antwort auf den Virus?
 
15.20 Uhr
Gerald Häfner
Ansätze zur Überwindung des geistigen Lockdown
Fragen an die Gesellschaft von Morgen
 
16.30 Uhr
Abschließendes Gespräch
 
17.00 Uhr
Ende


Was lernen wir aus der Krise?

Ein Virus bedroht unser Leben – und unsere Demokratie. Das Welt-Klima droht zu kippen. Wälder sterben oder stehen in Flammen. Tier- und Pflanzenarten werden ausgelöscht. Wir vergiften den Boden, die Luft und das Wasser. Menschen fliehen vor Hunger, Krieg und Gewalt, werden gedemütigt oder müssen ertrinken. 
Was lernen wir aus diesen Krisen? Eines ist deutlich: Wir stehen am Rande eines Abgrundes. Wenn wir alles weiter machen wie bisher, wird unser Weg in einer Katastrophe enden. Wie konnte das passieren? Wissenschaft und Technik feiern immer neue, staunenswerte Erfolge – und trotzdem sind wir in hohem Tempo dabei, das natürliche, soziale und das geistige, Klima, das Leben, die Gesellschaft und die Erde zu zerstören. 
Was hat uns hierhin gebracht? Und wie können wir dem Abgrund entrinnen? In den ernsten Krisen unserer Umwelt und Gesellschaft spiegeln sich die Folgen eines Bewusstseins, das die Verbindung zu sich selbst, zum anderen wie zur Welt verloren hat. Wir haben die Natur unterworfen, nutzen sie, beuten sie (und einander) aus – statt in Partnerschaft mit ihr zu leben. 
Wie lernen wir in – und wie lernen wir aus der Krise? Worauf kommt es jetzt vor allem an? Was fragt die Zeit und die Welt von uns? Welche neuen Verhaltens- weisen, Strukturen und Fähigkeiten gilt es, zu entwickeln? Was können wir selbst dazu beitragen – und wie einander unterstützen? Ich möchte uns alle einladen, sich tastend dieser Herausforderung an unser Wissen, Erkennen und Handeln zu stellen. 

Gerald Häfner

 


Beitragende

Gerald Häfner war u. a. Gründer und langjähriger Sprecher von ‹Mehr Demokratie e.V.›, ‹Democracy International› wie der Partei ‹Die Grünen›, Mitglied des Bundestages und des Europaparlaments und ist heute Leiter der Sozialwissenschaftlichen Sektion der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft in Dornach, Schweiz.

Dr. med. Thomas Hardtmuth ist Arzt, freier Autor und Dozent für Gesundheitswissenschaften und Sozialmedizin an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg. Er ist Co-Autor u.a. von: Corona und die Überwindung der Getrenntheit: Neue medizinische, kulturelle und anthroposophische Aspekte der Corona-Pandemie.

Philip Kovce ist Autor, Wirtschaftswissenschaftler und Philosoph, gehört dem Think Tank 30 des Club of Rome wie dem Forschungsnetzwerk Neopolis an und schreibt regelmäßig für Presse und Rundfunk (u.a. ‹ZEIT›, ‹FAZ›, ‹Süddeutsche Zeitung› , ‹Deutschlandfunk›).

Dr. med. Stefan Ruf ist Autor und Facharzt für Psychosomatische/Psychotherapeu- tische Medizin sowie Mitgründer und therapeutischer Leiter der Mäander- Jugendhilfe gGmbh, einer stationären Einrichtung für Jugendliche in Potsdam. Er ist Autor von: Klimapsychologie: Wege zu einem atmosphärischen Bewusstsein.

Details

Date:
December 5
Time:
10:00 am - 5:00 pm

Organizer

Section for Social Sciences at the Goetheanum

Venue

Zoom
Switzerland + Google Map

Contact information

Social Media

Legal Information

Privacy Policy

Suscribe to our Newsletter

Stay informed of our activities, events and publications.

Goetheanum

The School of Spiritual Science is responsible for research in the spiritual field, for stimulating and dealing with practical questions and for continuing education in anthroposophically oriented fields of work. Today the university is divided into one general anthroposophical section and ten specialist sections. The work is based on the course in the humanities held by Rudolf Steiner in 1924 for the members of the university as part of their first class. The university has its headquarters and coordination centre at the Goetheanum and its work takes place worldwide in the contexts in which members of the university are active.

School of Spiritual Science: