Wirtschaftskonferenz

Auf Grundlage des Nationalökonomischen-Kurses von Rudolf Steiner wird die Arbeit der Wirtschaftskonferenz von den Teilnehmenden in Eigenverantwortung geleistet.

Eine alle zwei Jahre stattfindende Konferenz, die von der Sektion für Sozialwissenschaften in Zusammenarbeit mit anderen Initiativen veranstaltet wird. Die Teilnehmer der Wirtschaftskonferenz am Goetheanum sind eine weltweite Forschungsgemeinschaft, die auf der Grundlage des Nationalökonomischen Kurses von Rudolf Steiner (GA 340) und der damit zusammenhängenden Schriften und Vorträge versucht, Wirtschaft, Finanzen und Ökonomie zu verstehen. 

Ihr Ziel ist es, zu grundlegenden Problemen unserer Zeit in Bereichen wie Preistheorie, Geldpolitik und Unternehmertum richtungsweisende und zugleich konkrete Beiträge zu leisten. 

Die unterschiedlichen Tagungen, die in vielen Teilen der Welt stattfinden und zu denen auch die alle zwei Jahre stattfindenden internationalen Konferenzen am Goetheanum gehören, werden hauptsächlich auf Deutsch, aber auch in den Sprachen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer durchgeführt.

Die Treffen bieten Raum für unabhängige Forscher, sich über ihre Arbeit auszutauschen und gemeinsam Erkenntnisse zu gewinnen, die bei der Lösung der Probleme des Wirtschaftslebens vor dem Hintergrund der Geisteswissenschaften wertvoll sind.

Es ist wünschenswert, dass solche Einsichten in die Lehre, Publikationen und andere praktische Bemühungen der Teilnehmenden einfließen, allerdings erfolgt all dies in Eigenverantwortung der Betroffenen.

Contact information

Social Media

Legal Information

Privacy Policy

Suscribe to our Newsletter

Stay informed of our activities, events and publications.

Goetheanum

The School of Spiritual Science is responsible for research in the spiritual field, for stimulating and dealing with practical questions and for continuing education in anthroposophically oriented fields of work. Today the university is divided into one general anthroposophical section and ten specialist sections. The work is based on the course in the humanities held by Rudolf Steiner in 1924 for the members of the university as part of their first class. The university has its headquarters and coordination centre at the Goetheanum and its work takes place worldwide in the contexts in which members of the university are active.

School of Spiritual Science: