Von der Hausfrau zur Ökomanagerin – Wie gelang in Schönau die Energiewende? Ein Gespräch mit Ursula Sladek

Sektion Sozialwissenschaften / November 10. 2021

Von der Hausfrau zur Ökomanagerin – Wie gelang in Schönau die Energiewende? Ein Gespräch mit Ursula Sladek

Von der Hausfrau zur Ökomanagerin – Wie gelang in Schönau die Energiewende? Ein Gespräch mit Ursula Sladek 1921 1080 Johanna
Wie wollen wir die Welt gestalten? – Gerald Häfner im Gespräch
Fünfte Folge, Teil 1:

Von der Hausfrau zur Ökomanagerin –

Wie gelang in Schönau die Energiewende? Ein Gespräch mit Ursula Sladek

Es wird wärmer auf der Erde. Jeder weiß: Wir brauchen eine Energiewende. Aber wie? Viele demonstrieren. Wenige handeln. Eine davon ist Ursula Sladek. Gemeinsam mit ihrem Mann hat sie die Energiewerke Schönau (EWS) aufgebaut. Wie sie das gemacht hat – von der Bürgerinitiative zum bundesweiten Ökostromanbieter, vom Protest zur praktischen Veränderung, von der Hausfrau zur Managerin – das muss man hören! Es ist ein tolles Stück – und es kann als Anregung dienen für die heute immer wichtigere Frage: Wie komme ich vom Protest zur Tat?

FOLGE ANSEHEN: Youtube / Webseite

 

 

Contact information

Social Media

Legal Information

Privacy Policy

Suscribe to our Newsletter

Stay informed of our activities, events and publications.

Goetheanum

The School of Spiritual Science is responsible for research in the spiritual field, for stimulating and dealing with practical questions and for continuing education in anthroposophically oriented fields of work. Today the university is divided into one general anthroposophical section and ten specialist sections. The work is based on the course in the humanities held by Rudolf Steiner in 1924 for the members of the university as part of their first class. The university has its headquarters and coordination centre at the Goetheanum and its work takes place worldwide in the contexts in which members of the university are active.

School of Spiritual Science: